In der SWOT ­Analyse geht es darum, die Stärken und Chancen aufzuzeigen. um die Schwächen und Risiken zu vermindern oder ganz zu eliminieren.

Wir sollten immer mit den negativen Aspekten anfangen und und uns zu den positiven vorarbeiten. Negativ ist, dass die Digitalisierung und die Industrie 4.0 sehr komplex und von der Technologie abhängig sind. Die Risiken sind noch nicht allen bekannt. Als Risiko sehe ich die Sicherheit, die mit jeder Stunde verringert wird, in der Menschen unaufgeklärt die Digitalisierung nutzen. Ein anderes Risiko ist, dass die Digitalisierung sehr viel Konkurrenz beinhaltet und hier werden es jeden Tag immer mehr. Das bedeutet, dass es ein sehr wettbewerbslastiger Bereich ist. Dagegen können wir mit folgenden Stärken vorgehen. Eine Digitalisierung bringt uns Effizienzsteigerung durch optimierte Einsatzplanung mit einer verschiedener Auswahl von Schnittstellen. Dazu zählt das Internet, neue soziale Netzwerke und Innovationsparks. Die allgegenwärtige Vernetzung hilft unserem Unternehmen, stetig zu wachsen. Die Chancen, die wir mit der Digitalisierung und der Industrie 4.0 haben, sind sozusagen unendlich, nur der eigene Verstand setzt uns Grenzen. Wir können in neue Geschäftsbereiche, durch neue Prozesse oder Arbeitsplätze, die wir generiert haben, eintreten. Das erhöht unser Humankapital und unser Ansehen im Umfeld und durch Partnerschaften eliminieren wir gezielt Risiken und freuen uns auf die nächste Innovationen.


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.