Ein kurzer Beitrag zur KMU-Digitalisierung in der Schweiz.

Vieles wird versprochen und wenige eingehalten, dies würde man über die momentane Situation in der schweizer «KMU-Gemeinde» wenn das Thema Digitalisierung in die Runde geht, meinen. Die Innovationen mit denen die «innovativen Unternehmen» werben ist ein Witz, denn alles was sie als Innovation verkaufen sind eigentlich Prozesse die unnötig sind. Ein Beispiel von einer «Innovativen Idee» ist:

  • Als Blinder ein Bild betrachten
    Ich bin blind und möchte ein Bild anschauen, wie mache ich das? Ich ruf eine Person an und diese erzählt mir was auf dem Bild zu sehen ist… Das Bild wird per weiss nicht was der Person geschickt, die mir das erklären kann.

    Was ist die Innovation dahinter? eigentlich garnichts. Ich kann jede belibige Person anrufen die ich kenne, diese kann mir einfach das Bild erklären. Es darf einfach kein vollspacko sein der so viel Ahnung von Kunst hat wie ich. Aber eigentlich spricht nichts dagegen. Und wenn man an Kunst interessiert ist, schaut man sich als Blinder keine Kunst auf dem Tablet oder PC an… Es gibt doch Museen und Galerien, die für Blinde Kopfhörer zu verfügung stellen. Eine App mit diesen erzählungen wär eigentlich ganz nett, dies würde aber kein «innovatives Produkt» sein, denn eine APP mit den erzählungen von den grossen Galerien wäre nur ein sogenantes verbessertes Produkt für die Museen und Galerien.

Innovation bedeutet in meinen Augen, dass eine Idee in Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren umgesetzt werden, die tatsächlich erfolgreiche Anwendung finden und den Markt durchdringen.

Idee + Invention + Diffusion = Innovation

Wie würde man eine innovative Dienstleistung, Produkt oder Verfahren jetzt starten? Dafür muss man einige Dinge beachten. Als erstes brauche ich eine Innovationsstrategie und ein -prozess. Damit wir diese machen können, muss ich mir erst Gedanken darüber machen und zwar mit einer oder mehreren Plannungs- und Analysemethoden. All dies sollte in ein Ideenmanagement, dass rein für die Innovationsmitarbeiter dient, studiert und geprüft werden. Was aber auch sehr hilfreich wäre, wenn ich einige KLreativitätstechniken und aktuelle Trend anschauen würde. Denn das Rad sollte man nicht neu erfinden…


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.